Presse-Information

10. Februar 2015

REIKUs Bio-Kabelschutz-Wellrohre kombinieren h├Âchste Biegewechselfestigkeit mit Umweltvorteilen

ÔÇ×Gr├╝neÔÇť Kabelschutz-Wellrohre von REIKU erkennt man nicht an ihrer Farbe. Sie sind ebenso schwarz oder grau wie ihre Pendants aus erd├Âlbasierten Werkstoffen. Ihre Vorteile zeigen sie im kontinuierlichen Roboterbetrieb mit hoher Biegewechselbeanspruchung, wo sie eine signifikant l├Ąngere Lebensdauer erreichen k├Ânnen. Ein erster Anwender ist b+m surface systems, ein technisch f├╝hrender Anbieter von vollautomatischen Lackieranlagen und Lackauftragssystemen f├╝r hochwertige Oberfl├Ąchen. Bild: REIKU

 

Wiehl-Bomig, Februar 2015. Aus biobasiertem Kunststoff hergestellte Kabelschutz-Wellrohre von REIKU sind umweltschonende Alternativen zu herk├Âmmlichen Materialvarianten, und zugleich bieten sie handfeste Anwendungsvorteile. Unter dynamischer Biegewechsel-Beanspruchung, die f├╝r viele Industrieroboter typisch ist, erreichen sie die h├Âchsten Standzeiten aller Kabelschutz-Wellrohre im umfangreichen Produktprogramm dieses Herstellers. Dazu Verkaufsleiter Peter Sailer: ÔÇ×In internen Versuchen blieben Bio-Wellrohre der Nennweite 70 auch noch nach 16 Millionen Zyklen in der Flexibilit├Ątspr├╝fung schadensfrei, was in der Praxis Standzeiten von rund drei Jahren entspricht. Mit der Entwicklung dieses Wellrohrtyps zeigt REIKU, dass leistungsstarker Kabelschutz auch angesichts schwindender ├ľlreserven gesichert ist.ÔÇť

Der Grund f├╝r das herausragende Verhalten bei dynamischer Beanspruchung liegt in der besonderen Leistungsf├Ąhigkeit des verwendeten Werkstoffs: Die in Nennweiten von 12 bis 70 mm verf├╝gbaren Bio-Kabelschutz-Wellrohre von REIKU sind aus halogenfrei flammgesch├╝tztem Polyamid 11 (PA11). Dieser biobasierte technische Kunststoff kombiniert sehr gute mechanische Eigenschaften unter statischer und dynamischer Last mit hoher Temperatur- und Chemikalienbest├Ąndigkeit, und er ist abriebfest. Weil er ganz ├╝berwiegend auf Basis von Rizinus├Âl hergestellt ist, das aus den Samen des tropischen Wunderbaums gewonnen wird, weist er eine bessere CO2-Bilanz auf als Polyamide auf Basis fossiler Energietr├Ąger.

Ein erster Anwender ist b+m surface systems mit Sitz im osthessischen Eiterfeld, ein technisch f├╝hrender Anbieter von vollautomatischen Lackieranlagen und Lackauftragssystemen f├╝r hochwertige Oberfl├Ąchen. Das Unternehmen setzt die ressourcenschonenden Bio-Wellrohre von REIKU standardm├Ą├čig f├╝r ihre neueste Lackierroboter-Generation des Typs T1 X5 ein. Sie sind dort au├čen am Roboterarm verlegt, enden auf dessen Achse 3 und sch├╝tzen die Kabel- und Leitungspakete, die den Roboterkopf samt Zerst├Ąuber mit Steuersignalen, Energie, Luft, Lack und Sp├╝lmedien versorgen.

Die 6-Achsen-Knickarmroboter von b+m surface systems laufen in der Praxis meist im Dreischichtbetrieb und f├╝hren dabei kontinuierlich schnelle r├Ąumliche Bewegungen mit hohen Achsgeschwindigkeiten und -beschleunigungen aus. Um lange Standzeiten aller zugeh├Ârigen Komponenten zu erreichen, muss unter anderem auch der Kabelschutz diesen extremen Anspr├╝chen gewachsen sein. Darum hat sich der Roboterhersteller f├╝r die Bio-Wellrohre von REIKU entschieden, die f├╝r derart hohe dynamische Beanspruchungen optimiert sind. Nach inzwischen ├╝ber 12 Monaten industriellem Dauereinsatz berichtet b+m von durchweg positiven Erfahrungen. Man habe in dieser Zeit rund 1.000 m Bio-Kabelschutz-Wellrohr NW70 verbaut und bisher keine Berichte ├╝ber Ausf├Ąlle oder Reklamationen vorliegen. ÔÇ×F├╝r unsere Kunden bedeutet dies ein Minimum an Stillstandzeiten aufgrund von Wartungsarbeiten und damit geringere GesamtkostenÔÇť, so b+m.

REIKU Kabelschutz-Wellrohre sind in einer Vielzahl von Varianten verf├╝gbar, die spezifische Anwendungsanforderungen erf├╝llen. PA6 und Thermoplastische Polyester (TPE) sind Werkstoffe der Wahl f├╝r den allgemeinen Maschinen-, Apparate- und Fahrzeugbau. Wellrohre aus Thermoplastischem Polyurethan (TPU) widerstehen auch den hohen dynamischen Belastungen, die f├╝r die Bewegungen von Industrierobotern typisch sind. PA12 erf├╝llt zus├Ątzlich die in rauen Umgebungen bestehende Forderung nach hoher statischer und dynamischer Belastbarkeit bei besonders niedrigen Temperaturen, und die PA11-Biotypen kombinieren ein Maximum an dynamischer Belastbarkeit, UV-, Chemikalien- und Temperaturbest├Ąndigkeit.

REIKU GmbH (www.reiku.de) ist ein international aufgestelltes, mittelst├Ąndisches Unternehmen am Standort Wiehl, das komplette Kabelschutzsysteme f├╝r statische und dynamische Anwendungen in der Robotik und Automatisierung, Rei├čverschluss- und Kunststoffummantelungen, Wellrohre und Armaturen sowie Hitzeschutzgewebe und Geflechtschl├Ąuche entwickelt, fertigt und vertreibt. Die Produkte sch├╝tzen Kabel, Leitungen und andere Bauteile vor Verunreinigungen sowie chemischer, thermischer und mechanischer Belastung. Das Portfolio im Bereich der aus hochwertigen technischen Kunststoffen hergestellten Kabelschutzsysteme reicht dabei von Armaturen ├╝ber Systemhalter und Rohrschellen bis zu hoch entwickelten Systemteilen, die neben Verbindungsgelenken und Kabelsternen auch Gliederrohre, Spannschellen, Protektoren und Federhalter umfassen. 

Weitere Informationen zu Kabelschutz-Systemen:
Peter Sailer, REIKU GmbH Kabelschutzsysteme
Robert-Bosch-Stra├če 3, D-51674 Wiehl-Bomig
Tel.: +49 (0) 22 61/70 01-0, Fax: +49 (0) 22 61 70 01-24
E-Mail: sailer(at)reiku.de
www.reiku.de

Weitere Informationen zu Lackierrobotern:
b+m surface systems GmbH
Meininger Weg 10, D-36132 Eiterfeld
Tel.: +49 (0) 6672 9292-0, Fax: +49 (0) 6672 8250
E-Mail: info(at)bm-systems.com
www.bm-systems.com

Redaktioneller Kontakt und Belegexemplare:
Dr. J├Ârg Wolters, Konsens PR GmbH & Co. KG
Hans-Kudlich-Stra├če 25, D-64823 Gro├č-Umstadt
Tel.: +49 (0) 60 78/93 63-0, Fax: -20
E-Mail: joerg.wolters(at)konsens.de
www.konsens.de


Downloads:

-1    REIKU 2014-0225 Biowellrohr Bild/Image (Size: 617 K, Type: jpg)
1    REIKU 2014-0225 Biowellrohr Text English (Size: 394 K, Type: docx)
0    REIKU 2014-0225 Biowellrohr Text deutsch (Size: 395 K, Type: docx)