Presse-Information

01. Juni 2017

Montagefreundliche Befestigungslösungen fixieren Kabelschutz sicher und schonend an Cobot-Armen

Per Klettverschluss (oben) oder Spezialschelle (unten) ermöglichen zwei neue, auf unterschiedlich hohe Belastungen ausgelegte Befestigungssysteme von REIKU das schnelle und sichere Fixieren von Kabelschutzsystemen an glatten, runden Roboterarmen ohne Schraub-, Flansch- oder AnschlagflĂ€chen, wie sie fĂŒr Cobots (hier gezeigt am Beispiel eines Systems von Universal Robots) typisch sind. Bild: REIKU

 

Wiehl-Bomig, Juni 2017. In der Praxis sind Kabel und Leitungen oft eher provisorisch mit Kabelbindern an den runden, glatten Armen so genannter Cobots (mit Menschen ohne zusĂ€tzlichen Schutz kollaborierende Roboter) befestigt. Zwei neue, fĂŒr unterschiedliche Belastungshöhen ausgelegte Universal-Befestigungssysteme von REIKU verbinden jetzt die schnelle, unkomplizierte Art der Montage mit weiteren Vorteilen in Form einer sehr hohen Rutschsicherheit und einer schonenden, nahezu verschleißfreien Fixierung des Kabelschutzes. Mit ihrer hohen ZuverlĂ€ssigkeit im breiten Temperaturbereich von –40 °C bis +80 °C (Kurzzeitig bis 100 °C) tragen beide AusfĂŒhrungen zu einem langzeitig störungsfreien Betrieb der Cobots bei, weil sie AusfĂ€lle auf Grund von SchĂ€den am Kabelschutz und in der Folge an der Verkabelung selbst weitestgehend ausschließen. 

Die neue Typenreihe LSDFB eignet sich fĂŒr langsame bis durchschnittliche Cobot-Bewegungsgeschwindigkeiten bei zugleich geringen Belastungen. Die Befestigung erfolgt mit einem Klett-Grippband, das den Roboterarm umschlingt. In zwei GrĂ¶ĂŸen verfĂŒgbar, ĂŒberdeckt ihr typischer Einsatzbereich Armdurchmesser von 54 mm bis 110 mm und Wellrohrdurchmesser von NW 17 bis NW 29. Der zugehörige Drehteller aus Polyamid (PA) ermöglicht eine variable FĂŒhrung des Kabelschutzes mittels der aus dem gleichen Kunststofftyp hergestellten REIKU Spannschellen.

Die ebenfalls neue Reihe MESUB ist mit ihrer Schelle aus rostfreiem Stahl, der Gelenkbolzenverschraubung und dem rutschhemmenden Gummiprofil aus EPDM fĂŒr höhere dynamische und mechanische Beanspruchungen ausgelegt, wie sie fĂŒr Industrie- und Palettier Roboter typisch sind. In sechs Varianten verfĂŒgbar, eignet sie sich fĂŒr Roboterarm-Durchmesser von 54 mm bis 108 mm und zur Montage aller REIKU Spannschellenvarianten, von NW 17 bis NW 90, auf der integrierten Universalkonsole. Ein spezielles Adapterblech ermöglicht den Einsatz von REIKU Drehflanschen unter den Spannschellen.

Der Cobot-Markt wĂ€chst mit großen Schritten und wird SchĂ€tzungen von Analysten zufolge bis 2020 einen Wert von ĂŒber 3 Milliarden USD erreichen. Dazu Johann Kasper, Produktverantwortlicher fĂŒr Roboter-KabelfĂŒhrungen bei REIKU: „Viele dieser Systeme benötigen eine separate Versorgung der Arbeitsköpfe mit Druckluft, Hydrauliköl, Steuersignalen etc. und damit außen am Roboterarm verlegte Leitungen. Kunden von REIKU können dem entspannt entgegen sehen, denn unsere Kabelschutzrohre und die neuen, fĂŒr Cobots speziell entwickelten Befestigungssystemen minimieren die Gefahr von ungeplanten SystemausfĂ€llen.“

Das unter http://cobots.reiku.de/ abrufbare Video zeigt, wie einfach und schnell sich Kabelschutzrohre mit Hilfe der neuen REIKU Befestigungssysteme anbringen lassen.

REIKU GmbH (www.reiku.de) ist ein international aufgestelltes, mittelstĂ€ndisches Unternehmen am Standort Wiehl, das komplette Kabelschutzsysteme fĂŒr statische und dynamische Anwendungen in der Robotik und Automatisierung, Reißverschluss- und Kunststoffummantelungen, Wellrohre und Armaturen sowie Hitzeschutzgewebe und GeflechtschlĂ€uche entwickelt, fertigt und vertreibt. Die Produkte schĂŒtzen Kabel, Leitungen und andere Bauteile vor Verunreinigungen sowie chemischer, thermischer und mechanischer Belastung. Das Portfolio im Bereich der aus hochwertigen technischen Kunststoffen hergestellten Kabelschutzsysteme reicht dabei von Armaturen ĂŒber Systemhalter und Rohrschellen bis zu hoch entwickelten Systemteilen, die neben Verbindungsgelenken und Kabelsternen auch Gliederrohre, Spannschellen, Protektoren und Federhalter umfassen. 

Weitere Informationen:
Johann Kasper, REIKU GmbH Kabelschutzsysteme
Robert-Bosch-Straße 3, D-51674 Wiehl-Bomig
Tel.: +49 (0) 22 61/70 01-0, Fax: +49 (0) 22 61 70 01-24
E-Mail: kasper(at)reiku.de 

Redaktioneller Kontakt und Belegexemplare:
Dr. Jörg Wolters, Konsens PR GmbH & Co. KG
Hans-Kudlich-Straße 25, D-64823 Groß-Umstadt
Tel: +49 (0) 60 78/93 63-0, Fax: -20
E-Mail: joerg.wolters(at)konsens.de 

REIKU GmbH, Kabelschutzsysteme
Robert-Bosch-Straße 3, D-51674 Wiehl-Bomig
Tel.: +49 2261 7001-0, Fax: +49 2261 7001-24
E-Mail: info(at)reiku.de, Internet: www.reiku.de 


Downloads:

0    Text deutsch REIKU 2017-0153 Cobot (Size: 458 K, Type: doc)
1    Text English REIKU 2017-0153 Cobot (Size: 453 K, Type: doc)
-1    Image-1 REIKU 2017-0153 Cobot (Size: 406 K, Type: jpg)