Presse-Information

01. März 2009

Metallocen-Kunststoffe jetzt auch fĂĽr die Extrusion

Vergleich der Eigenschaften neuer Metallocenpolymere fĂĽr Extrusionsanwendungen im Produktportfolio von Ultrapolymers
Bild: Ultrapolymers

 

Augsburg, März 2009 - - Neu im Portfolio des Kunststoff-Distributors Ultrapolymers (www.ultrapolymers.de) sind für Extrusionsanwendungen ausgelegte, auf Metallocenbasis hergestellte Polyolefine von LyondellBasell mit enger Molekulargewichtsverteilung. Das PP-Copolymer Clyrell EM2093 sowie die PP-Homopolymere Metocene HM2090 und Metocene HM2089 verbinden die vielfältigen, aus dem Spritzguss bekannten Vorteile der Metallocenkunststoffe, die sie unter anderem zu interessanten Alternativen zu Styrolpolymeren machen. Dazu gehören hohe Reinheit, gute Organoleptik, geringe Dichte, geringer Verzug, hohe Transparenz sowie eine gute Barrierewirkung gegen Wasser und Sauerstoff. Alle drei Typen eignen sich für den Lebensmittelkontakt.

Clyrell EM2093 (MFI 3,5 g/10 min) kombiniert hohe Transparenz mit guter Kälteschlagzähigkeit bis –10 °C, hoher Steifigkeit und Festigkeit. Das Material ist für die Herstellung von Flachfolien optimiert, eignet sich aber auch für das Folienblasen. Die gute Wärmeformbeständigkeit ermöglicht das Sterilisieren im Autoklaven, die Neigung zu Weißbruch ist nur gering. Clyrell EM2093 enthält weder Antiblock- noch Gleitadditive und eignet sich sehr gut für das Bedrucken und Metallisieren.

Metocene HM2090 (MFI 3,5 g/10 min) kombiniert sehr hohe Transparenz mit hoher Steifigkeit. Das Material ist für die Extrusion von Rohren, Platten und Profilen, für das Spritz- und Extrusionsblasformen ebenso wie für das Tiefziehen von Teilen optimiert, die sich durch geringen Verzug und hohe Dimensionsstabilität sowie hohen Oberflächenglanz auszeichnen.

Metocene HM2089 (MFI 10 g/10 min) ist fĂĽr die Extrusion von Flachfolien sowie Filamenten ausgelegt und wie der Typ HM2090 durch eine hohe Steifigkeit gekennzeichnet. Dank eines speziellen Additivpakets eignet sich das Material auch fĂĽr die Herstellung metallisierbarer Folien sowie von Verpackungen fĂĽr Elektro- und Elektronikkomponenten.

Ultrapolymers Deutschland GmbH, Augsburg, ist Teil des pan-europäischen Kunststoff-Distributors Ultrapolymers Group NV, Lommel/Belgien, und beliefert Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das Portfolio umfasst Polyolefine von LyondellBasell, Polystyroltypen von NOVA Innovene, Polyamide von Solutia und Ravago, Langfaserverstärkte Thermoplaste von FACT, Biopolymere von FKuR, Rotationsformkunststoffe von Borealis sowie Technische und Standardkunststoffe, Masterbatch und Additive, das Serviceangebot Colorflexx für das Selbsteinfärben von ABS sowie kundenspezifische Compounds. Neben der Firmenzentrale in Augsburg betreibt Ultrapolymers Deutschland Vertriebsbüros in Bielefeld, Kierspe, Nürnberg und Stuttgart. Österreichische und schweizerische Kunden werden von Augsburg aus betreut.

Belegexemplare und redaktionelle RĂĽckfragen bitte an:
Konsens PR GmbH & Co. KG, Dr. Jörg Wolters
Hans-Kudlich-Str. 25, D-64823 GroĂź-Umstadt
Tel.: +49 (0) 60 78/93 63-13, Fax: +49 (0) 60 78/93 63-20
E-Mail: mail(at)konsens.de


Downloads:

0    Text deutsch 2008-0442 (Size: 189 K, Type: doc)
0    Bild 2008-0442 (Size: 433 K, Type: jpg)